Gespräche zur Zukunft "Industrie 4.0: Konsequenzen und Herausforderungen jenseits der Technik"

Startdatum: 09.06.2016
Startzeit: 17:00 Uhr
Endzeit: 19:00 Uhr

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Dabei steht vor allem der Bezug zu technischen Möglichkeiten, Geschäftsmodellen und -prozessen im Fokus. In der derzeitigen Diskussion wird jedoch außer Acht gelassen, dass Produkt- und Prozessinnovationen immer sozialer Innovationen und sozialer Transformation bedürfen, um alle Potenziale zu heben und zu realisieren. Klarheit und Orientierung gibt es bei den „Gesprächen zur Zukunft“ am 9. Juni 2016 in Tuttlingen.

Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und TechnologyMountains laden Sie zum regionalen Technologiegipfel des Jahres 2016 ein. Erfahren Sie bei den Gesprächen zur Zukunft, was Sie in Sachen Industrie 4.0 jenseits der Technik erwartet und was Sie jetzt tun müssen. Die Veranstaltung gibt Ihnen unter anderem Antworten auf Fragen, wie beispielsweise:

  • Wie verändern sich die Jobs entlang der Wertschöpfungskette?
  • Welche Beschäftigungs- und Arbeitsmodelle werden in Zukunft angeboten und nachgefragt
  • Welche Veränderungen hinsichtlich der Qualifikations- und Kompetenzanforderungen zeigen sich?

Die Referenten: die Forscherin Dr. Josephine Hofmann (Leiterin Competence Center Business Performance Management, Fraunhofer IAO), der Pionier Albert Reicherzer (Bereichsvorstand des Konzernbereichs Group Organisation & Security, Commerzbank AG) und die Querdenkerin Beate Brandes (Leiterin Institut für Arbeit und Personalmanagement, AutoUni, Volkswagen AG) blicken für Sie in die Zukunft. Moderiert wird die Veranstaltung von Frau Prof. Dr. Jutta Rump (Institut für Beschäftigung und Employability IBE)